Das Fach Geschichte

Zeitzeugen am Lui

Am 19.06.2017 besuchten Claus Günther (Jahrgang 1931) und Richard Hensel (Jahrgang 1933) die Klassen 10c und 10d, um uns von ihrer Kindheit und Jugend im Zweiten Weltkrieg, der Nachkriegszeit und dem Bau der Berliner Mauer zu berichten

Beide engagieren sich beim Hamburger Zeitzeugenbüro, Claus Günther hat seine Erinnerungen sogar gerade in einem Buch veröffentlicht. Sie erzählten, wie sie die Geschehnisse damals erlebt, wie sie sich verhalten haben und was sie heute anders sehen. Mit detaillierten Geschichten aus den unterschiedlichen Abschnitten ihres Lebens und sogar Quellen wie Bildern aus der eigenen Schulzeit, einem Ausschnitt aus ihrem damaligen Lesebuch oder sogar einem mitgebrachten Stück einer britischen Bombe, brachten sie einem die Vergangenheit näher.

Als Zuhörer wurde einem bewusst, wie die Umstände des Krieges und der deutschen Teilung das Leben von Herrn Günther und Herrn Hensel beeinflusst haben und dass die Ereignisse, die wir heute im Geschichtsunterricht behandeln, vor noch gar nicht so langer Zeit passiert sind.

Die beiden Herren bezeichnen sich selbst heute als Pazifisten, und wenn sie sich eines für die Zukunft wünschen, dann ist das: „Nie wieder Krieg”.

von Stine Ebbersmeyer